Krisen bewältigen, Verhandlungen gewinnen

Leuchtschrift Win

Krisen gehören zum Leben, aber keine ist unlösbar. Jedenfalls nicht für Oliver Schneider. Der ehemalige KSK-Offizier und Risikoexperte weiß, wie man selbst schwierige und ausweglos erscheinende Situationen lösen und sich aus Krisen befreien kann.

Psychische Stabilität, fundierte Vorbereitung, strategische Planung und die richtige Taktik sind das A und O – die Grundsätze des KSK-Prinzips. Anhand einiger seiner spektakulärsten Einsätze vermittelt Oliver Schneider die entscheidenden Faktoren – und zeigt, wie jeder seine Willenskraft und mentale Stärke entwickeln und lernen kann, schnell und zielgerichtet zu entscheiden, auch in extremen Stresssituationen. „Krisen bezeichne ich gern als Minenfelder. Es besteht die Gefahr, schwer verletzt zu werden, auch getötet – als Mensch, als Beziehung oder als Unternehmen. Doch wer aufmerksam bleibt, kann Minen frühzeitig erkennen – und sie entschärfen“, so Schneider.

Als Offizier der Elitetruppe Kommando Spezialkräfte durchlief Schneider eine der härtesten Ausbildungen weltweit und wurde physisch wie psychisch auf die Bewältigung von Extrem- und Krisensituationen trainiert. Mit diesem Wissen und diesen Erfahrungen ist er heute als Berater für Sicherheits-, Risiko- und Krisenmanagement tätig sowie unter anderem bei Entführungen in der Verhandlung mit Erpressern, Piraten, Kriminellen und Terroristen im Einsatz. Erstmals vermittelt der Risikoexperte sein Insiderwissen und gibt in seinem Buch Der Wille entscheidet Einblicke in reale Szenarien, die wir sonst nur aus Krimis oder Thrillern kennen.

Insiderwissen zu Krisenbewältigung und Verhandlungsführung anhand realer, spannender Szenarien

Ein hochspannender Entführungsfall – der Angriff auf einen Tanker vor der Küste Nigerias, bei dem die Hälfte der Besatzung entführt worden war – dient als Leitfaden für die Krisenbewältigung. Dabei nimmt Schneider die Leser mit auf seine Mission: von der Erstellung des Lagebilds über die Einsatzvorbereitung und Bildung eines Krisenstabs bis zur Kontaktaufnahme und konkreten Verhandlung – mit dem Ziel, am Ende zu einem „Deal“ zu gelangen. Nach jedem Schritt bilanziert er in seinem persönlichen Krisentagebuch die wichtigsten Regeln. Dabei lässt er seine Leser auch in die Abgründe der menschlichen Seele blicken. Denn sie zu kennen ist eine Voraussetzung, um Menschen für sich zu gewinnen, Vertrauen aufzubauen und sich aus Krisensituationen zu befreien.

Schnell zeigt sich, dass die Regeln, die bei einer Verhandlung auf Leben und Tod gelten, um Menschenleben zu retten, sich kaum unterscheiden von denen etwa bei einer Gehaltsverhandlung. Als Menschen dealen wir ständig, ob mit unseren Partnern, Kindern, Kollegen oder Chefs. Der Autor zeigt, wie wir in Verhandlungssituationen unsere Gesprächspartner analysieren und lesen lernen, unsere Kommunikations- und Verhandlungsstrategie verbessern und am Ende unsere Ziele erreichen – selbst wenn wir eingeschüchtert oder gar bedroht werden.

Scroll Up