“Hindernisse machen den Weg spannend”

Veronika Geiger

Menschen kann man nicht einfach ändern. Deshalb sollte man da ansetzen, wo man man etwas ändern kann – bei sich selbst. Nach diesem Motto agiert die Human Resources Managerin Veronika Geiger.

Veronika Geiger, HR Managerin bei der Sofort GmbH, begleitet seit 2011 das Unternehmen beim Wachstum – von 80 Mitarbeitern in sechs Ländern auf bisher 240 Mitarbeiter in 13 Ländern. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit ist der Personalaufbau sowie Niederlassungsgründungen.

die Chefin: Warum machen Sie, was Sie machen?

Veronika Geiger: Spaß steht bei mir an erster Stelle. Wenn das nicht so wäre, würde ich nicht ‘machen was ich mache’. Als HR-Managerin hat man jeden Tag mit neuen, unterschiedlichen Menschen und Herausforderungen zu tun. Das macht meinen Alltag unglaublich spannend.

Auch begeistert mich, dass ich aktiv zum Erfolg eines Unternehmens beitragen kann. Denn ich kümmere mich die Menschen, die hinter einem Unternehmen stehen. Meine Motivation: immer wieder die optimale Lösung für unterschiedlichste Problemstellungen finden. Das fordert mich Tag für Tag.


In der Serie 6 aus 49 beantworten 49 weibliche Führungskräfte sechs Fragen zu ihrem persönlichen Karriereweg.


die Chefin: Wurden Sie auf Ihrem Weg unterstützt?

Geiger: Auf meinen Weg haben mich bisher viele Menschen unterstützt: Vorgesetzte, die mich gefördert, Kollegen, die mit mir eng zusammengearbeitet und Mitarbeiter, die mich gefordert haben. Und weil ich mit meinen 31 Jahren noch relativ jung bin und im Vergleich zu anderen Führungskräften noch keine jahrelange Führungserfahrung aufweisen kann, ist mir dieser Austausch und das Feedback sehr wichtig.

Sofort ist ein junges Unternehmen, der Altersdurchschnitt bei den Mitarbeitern liegt bei 34 Jahren. Führungspositionen sind hier deshalb nicht vom Alter oder der Länge der Betriebszugehörigkeit abhängig, sondern wirklich vom Know-how, der Leidenschaft für die Aufgabe und der Freude an der Verantwortung.

Ich bin überzeugt davon, dass man mit einer gewissen Eigenmotivation, klaren Zielen sowie der Begeisterung für Themen und Inhalte, Kollegen und Vorgesetzte von seiner Leistung überzeugen kann.

die Chefin: Gab es auf diesem Weg Hürden?

Geiger: Es gab durchaus einige Hürden. Und auch in Zukunft wird es sicher immer wieder Situationen geben, die mich herausfordern. Aber gerade diese Hindernisse machen den Weg spannend. Jede Hürde ist eine Herausforderung, die für mich eine persönliche Weiterentwicklung bedeutet.

Und auch wenn es Situationen und Projekte gab, bei denen ich am Anfang dachte, das schaffe ich nie. Hinterher war das Glücksgefühl und das Erfolgserlebnis umso größer. Positive Ergebnisse lassen Schwierigkeiten der Vergangenheit schnell vergessen.

die Chefin: Auf welche Ihrer Eigenschaften sind Sie stolz und warum?

Geiger: Auf meinen Ehrgeiz und meine Eigenmotivation. Ich lasse nicht so schnell locker. Das hilft mir ‒ neben meinem guten psychologischen und sozialen Gespür ‒ auch in Personalgesprächen oft weiter. Ich bin sehr ehrgeizig, was die Besetzung von Stellen angeht. Ich will die bestmögliche Person für die jeweilige Aufgabe finden. Es muss einfach alles passen.

die Chefin: Was war der beste Rat, den Sie je bekommen haben?

Geiger: Der beste Rat, den ich bisher bekommen habe, war von meiner Mutter: “Menschen kann man nicht so einfach ändern, also sollte man da ansetzen, wo man was ändern kann und das ist bei sich selbst.”

Das bedeutet für mich persönlich, dass ich immer an mir selbst arbeite. Das Verhalten anderer kann ich mit den eigenen Vorgehens- und Verhaltensweisen indirekt positiv beeinflussen. Deshalb sollte man sich immer zuerst fragen: Was kann ich selbst tun, um andere von mir und meinen Ideen und Fähigkeiten zu überzeugen?

die Chefin: Was raten Sie dem Nachwuchs?

Geiger: Mein Tipp für junge Talente: Achtet bei der Entscheidung für ein Unternehmen darauf, dass es nicht nur genügend Raum für Kreativität bietet, sondern auch alles dafür getan wird, um sich persönlich und fachlich weiterzubilden. Und habt natürlich ein Auge darauf, dass die Balance zwischen Berufs- und Privatleben gewährleistet wird.

Sabine Hockling

Seit vielen Jahren schreibt die Wirtschaftsjournalistin und SPIEGEL-Bestsellerautorin u.a. für die Medien ZEIT ONLINE, ZEIT Spezial, SPIEGEL ONLINE und Brigitte über die Themen Management, Arbeitsrecht und Digitalisierung. Als Autorin, Herausgeberin und Ghostwriterin veröffentlicht sie regelmäßig Wirtschaftsbücher.

Scroll Up