Warum die Initiative “Wir sind der Wandel”?

Plakat mit Schriftzug change coming

Innovative Technologien und demografische Veränderungen prägen die neue Arbeitswelt. Der technische Fortschritt und die neuen Kommunikationstechnologien sorgen einerseits für flexiblere Strukturen. Verringern allerdings auch andererseits die Halbwertszeit von Wissen. Um hier Schritt halten zu können, müssen wir alle lebenslang lernen.

Während Unternehmen vor dem Problem stehen, dass der Arbeitsmarkt immer weniger junge Menschen für sie bereit hält, stehen Führungskräfte vor der großen Herausforderung, ihre heterogenen Belegschaften, die sich bezüglich Motivation und Bedürfnisse stark unterscheiden, zu führen. Daher wird es immer wichtiger, die Personen für Führungspositionen auszuwählen, die über das Fachwissen hinaus Kompetenzen wie unter anderem Einfühlungsvermögen, Flexibilität, Konfliktfähigkeit, Teamwork und Kommunikation mitbringen. Und obwohl der Wandel der Arbeitswelt, getrieben von der Digitalisierung, nicht mehr aufzuhalten ist, stockt in Deutschland die Transformation wie beispielsweise der Glasfaserausbau zeigt.

Hoffnung macht in diesem Zusammenhang die Corona-Krise, die innerhalb kürzester Zeit Remote Work, wenigstens aber Home-Office, quasi flächendeckend zum Standard machte. Zumindest für jene, die nicht an einen bestimmten Produktionsstandort gebunden sind und deren Tätigkeit quasi von überall erledigt werden kann. Außerdem hat die Corona-Krise gezeigt, wie robust, flexibel und anpassungsfähig die deutsche Wirtschaft ist – und wie lernfähig, kreativ und offen für Neues die Beschäftigten sind. Trotzdem wird die Transformation nicht von heute auf morgen gelingen, denn sie ist ein ständiger Prozess. Ein langer Weg, auf dem das Ausprobieren, Scheitern, Lernen (auch von anderen) sowie das Adaptieren von Konzepten dazu gehören.

Leuchttürme der Wirtschaft zeigen

Wir sind und waren schon immer Teil des Wandels, denn als Journalistinnen und Buchautorinnen switchen wir regelmäßig zwischen analoger und digitaler Welt. Unsere Leidenschaft war und ist dabei immer der Qualitätsjournalismus: Auf dem Portal Die Ratgeber widmeten wir uns den Fakten, Trends und Themen aus der Arbeitswelt. Auf die Chefin – der Blog für Führungsfrauen haben wir über die Themen Karriere, Beruf und Management aus der weiblichen Perspektive berichtet. Doch so, wie sich die Arbeitswelt verändert, hat sich auch unser Blick gewandelt: Seit geraumer Zeit spüren wird den Ruf nach einer moderneren und gerechteren Arbeitswelt für Frauen UND Männer, für Menschen UND Wirtschaft, für Wachstum UND Klima.

Weil die Realität jedoch vielfach ein antiquiertes Bild mit hierarchischen und festgefahrenen Strukturen zeigt, haben wir uns zum Ziel gesetzt, die Leuchttürme der Wirtschaft zu zeigen, die bereits vieles umsetzen oder mindestens auf einem guten Weg sind. Mit der Initiative #Wir sind der Wandel möchten wir gemeinsam mit Wirtschaft und Gesellschaft für eine modernere, gerechtere und nachhaltigere Arbeitswelt sensibilisieren. Dazu gehören neben flexiblen Arbeitszeiten und einer gerechten Bezahlung, vor allem auch individuelle Entwicklungsmöglichkeiten und Arbeitsplätze sowie Produktionsketten, welche die natürlichen Ressourcen sinnvoll nutzen und schonen.

Wir begleiten Unternehmen, die sich dem Wandel stellen

Für eine nachhaltige Veränderung braucht es starke Vorbilder, die motivieren und unterstützen. In Zeiten von Fachkräftemangel und einem neuen Bewusstsein für selbstbestimmtes und sinnhaftes Arbeiten werden moderne und gerechte Unternehmenswerte zum Wettbewerbsvorteil. Nur wer seinen Mitarbeitern attraktive Rahmenbedingungen schafft und auf ihre Bedürfnisse eingeht, kann sich im „War of Talents“ durchsetzen und engagierte Mitarbeiter an sich binden. Welche Modelle es gibt, was gute Führung auszeichnet, was Unternehmen von anderen lernen können und wie Kooperation auf Augenhöhe funktioniert – all das werden wir mit der Initiative zeigen.

Führungskräfte erzählen in ehrlichen und kritischen Interviews, wie schwer Führung sein kann und was ihre Erfolgsfaktoren sind. Unternehmerinnen blicken authentisch auf ihre Anfänge zurück. Firmenlenker zeigen auf, aus welchen vermeintlichen Fehlern in der Transformation sie am meisten gelernt haben. Wir begleiten Unternehmen, die sich dem Wandel stellen und Einblicke geben. Wir schreiben, was ist – ungeschönt, ehrlich, authentisch. Wir lassen dabei Meinungen zu, die auch unbequem sind. Zugleich finden unsere Leserinnen und Leser auch weiterhin die ausgewogenen Analysen, interessanten Hintergrundinformationen und neuesten Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaftspsychologie, Arbeitsrecht und Faktenwissen für Führungskräfte.

Die Inhalte von dem Blog die Chefin und dem Portal Die Ratgeber sind auf die Initiativ-Seite gezogen. Und es entsteht noch so viel mehr. Wir freuen uns, wenn Sie uns mit dem Wandel begleiten – und sich beteiligen.

Das Team der Initiative Wir sind der Wandel

Scroll Up